Direkt zum Inhalt

Wer spricht von Krieg?

18.01.2007

Obwohl der Faktor Preis im Handel zu 49% nach wie vor der wichtigste Treiber für die Kundenzufriedenheit ist (Anm. des Autors: erschreckend!), sind die anderen Leistungskriterien wie Qualität, Sortiment, Kompetenz und Freundlichkeit des Personals durchaus keine „Nebenkriegsschauplätze“.

Diese wirklich treffende Aussage des Mitautors der Mercer-Studie, Hilmar Hübers, spricht also aus, was wir uns schon lange gedacht haben: Der Lebensmittelhandel befindet sich im Krieg.
Die Wahl der Waffen ist variantenreich: Marktanteile, Outlets, Umsätze, niedrige Preise und Werbung, Werbung, Werbung in Form von TV und Flugblättern. Wer lauter schreit, hat üblicherweise gewonnen. Aber nur eine Schlacht und nicht den ganzen Krieg, denn dieser wird sich noch über Jahrzehnte ziehen.
Der Sieger ist demnach nicht einmal schemenhaft zu erkennen, denn wie man sieht, kann sich das Glück schnell abwenden: Die Hochblüte der Diskonter scheint zu verwelken und auch sie müssen um Kunden vermehrt „werben“. Anstrengende Arbeit ist angesagt, wenn man zumindest im Spiel bleiben möchte. Einige werfen das Handtuch, bevor sie völlig zermalmt werden und schließen sich einem ehemaligen „Feind“ an, um nicht völlig von der Bildfläche zu verschwinden. Da geht man auch den einen oder anderen Kompromiss ein, um dabei zu bleiben.
Apropos ausgetrickst: Spar-Vorstandsvorsitzender Dr. Gerhard Drexel spricht von „Umgehungs-Tricksereien“, wenn er die formelle Minderheitsbeteiligung der Rewe Austria an der Adeg anspricht: Man beteilige sich minderheitlich an einem Mitbewerber, umgehe somit eine kartellrechtliche Prüfung, lasse Gras darüber wachsen, um später einen beherrschenden Einfluss auf das beteiligte Unternehmen ausüben zu können – optimal im Einkauf.
Diese Auseinandersetzung wird wohl auch noch lange dauern, hier wird ebenfalls mit harten Bandagen gekämpft.
Lob all jenen, die sich aus der Schusslinie nehmen und mit dem Kriegsbeobachter Konsument ein gutes Verhältnis aufbaut!

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung