Direkt zum Inhalt

Wettbewerbsbehörde nimmt Onlinehandel ins Visier

27.03.2014

Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) will die Elektronikbranche mit 2,1 Mio. Euro abstrafen - wer die fünf Firmen sind, gegen die Ende Februar Bußgeldanträge eingebracht wurden, hält die Behörde allerdings unter Verschluss. Die Namen der Hersteller und Händler, die illegal Preise abgesprochen haben sollen, dürften somit erst mit den Urteilen des Kartellgerichts öffentlich werden.

BWB-Chef Theodor Thanner

Die Wettbewerbshüter wollen verstärkt gegen die Branche vorgehen. Den fünf Anträgen - Urteile dazu werden in den nächsten zwei Monaten erwartet - könnten also weitere folgen, sobald handfeste Beweise auf dem Tisch liegen. Den Herstellern wird vorgeworfen, den Onlinehandel zu behindern und damit den stationären Handel zu schützen.

BWB-Chef Theodor Thanner erklärte das in der der NÖN (Niederösterreichische Nachrichten) so: „Sucht ein Konsument online eine Waschmaschine, wird er feststellen, dass die Preisuntergrenze beispielsweise durchgehend bei 410 Euro liegt.“ Thanner weiter: „Wir glauben, dass das bei mehreren Gütern der Fall ist - in mehreren Branchen.“ Die Vermutung dahinter: Die Hersteller schreiben den Händlern vor, um wie viel sie die Geräte im Webshop anbieten dürfen. Ein Preisvergleich und damit ein Wettbewerb wird ausgehebelt.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Madlberger
13.02.2018

Theodor Thanners neuestes Projekt  “Code of Conduct“ wärmt den “Wohlverhaltenskatalog“ aus dem Jahr 1977 auf, verheißt Rewe, Spar und Hofer viel Unbill, indem er die Handelsmarken auf ihre ...

Theodor Thanner, Generaldirektor der Bundeswettbewerbsbehörde: "Vorsellungen über den Verhaltenskatalog waren in Wiener Neudorf und Salzburg auf frappierende Weise deckungsgleich."
Thema
23.11.2016

BWB-Generaldirektor Theodor Thanner zieht im Exklusivgespräch mit der HANDELSZEITUNG Bilanz über fünf Jahre Ermittlungen im LEH.

Spar wurde mit insgesamt mehr als 40 Millionen Euro bis dato zur höchsten Strafzahlung in der Lebensmittelbranche verdonnert
Thema
24.08.2016

Das Kartellgericht hat in den letzten Jahren etliche Unternehmen in der Lebensmittelbranche zu Strafzahlungen verurteilt. In 27 Verfahren wurden insgesamt Strafen über fast 69 Millionen Euro ...

Madlberger
16.08.2016

zwischen Bundeswettbewerbsbehörde und Lebensmittelwirtschaft vergangene Woche über die  Zielgerade. Was mit einem Pokerspiel zwischen BWB und Rewe begann, aus dem die Kölner dank des Akten- ...

Die Untersuchung der Bundeswettbewerbsbehörde bei Spar ist mit dem Urteil abgeschlossen.
Handel
16.08.2016

Das Kartellgericht hat am 30.06.2016 (29 Kt 10/16m) eine Geldbuße in Höhe von 10,21 Millionen Euro über die Spar Österreichische Warenhandels-Aktiengesellschaft sowie weitere Gesellschaften des ...

Werbung