Direkt zum Inhalt

Wettbewerbsbehörde zu Billa

28.07.2004

"Es gibt - nicht konkret gehaltene - Hinweise auf angebliche Kickback-Zahlungen an Einkäufer im Lebensmittelhandel", erklärte die Sprecherin der Bundeswettbewerbsbehörde Elisabeth Müller. Dass es sich dabei um "hochrangige Einkaufsmanager" handle, wie das Magazin "Format" vorab berichtet hat, treffe nicht zu, betonte Müller. Billa will von dem Vorwurf, dass Einkäufer gegen Bares Lieferanten bevorzugt hätten, erst vor wenigen Tagen durch das Magazin erfahren haben, bei Spar weiß man nichts von Ermittlungen der Bundeswettbewerbsbehörde - weder wegen Schmiergeldzahlungen noch wegen eines Missbrauchs der Marktmacht. Letzteres wird seit einigen Wochen bei Billa geprüft.

Billa-Sprecherin Maria Wunderl betonte im APA-Gespräch, dass Konkurrenzklauseln lediglich mit Lieferanten für Bioprodukte vereinbart wurden, was eine Synergie für Verkäufer und Einkäufer wäre. "Wenn wir wie bei Ja! Natürlich Geld in die Hand nehmen, wollen wir auch einen Nutzen haben", so Wunderl. Für Schmiergeldzahlungen gebe es bei Billa keine Hinweise, wenn die Wettbewerbsbehörde Namen kenne, so solle sie diese nennen, fordert der Handelskonzern.

Laut Wettbewerbsbehörde habe man bereits "eine Menge Personen vernommen", zahlreiche weitere Einvernahmen sollen noch folgen. Zufrieden zeigt man sich über die hohe Anzahl von Hinweisen, die teils anonym als E-Mail einlangen würden. Die Vorwürfe würden sich gegen alle Bereiche der Lebensmittelbranche richten, eine besondere Häufung in einem Segment gebe es nicht.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die ARA hatte anläßlich der Präsentation des Reports nicht nur Zahlen, sondern auch Ideen für Verbesserungen.
Industrie
24.06.2019

Österreichs Wirtschaft ist zu 9,7% zirkular. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von „Circle Economy“ im Auftrag der Altstoff Recycling Austria (ARA), bei der zum ersten Mal weltweit für ...

SPAR-Lehrling Ferhat Halefoglu, Rudolf Stückler (Ama), Direktor der SPAR-Akademie Wien Robert Renz, SPAR-Lehrling Melani Micic, Ministerialrat Erich Ruetz (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus), SPAR-Lehrling Samuel Fiedler, SPAR-Lehrling Dejana Cupic und SPAR-Geschäftsführer Alois Huber.
Handel
24.06.2019

Mit der von der Spar-Akademie Wien und der AMA (Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH) ins Leben gerufenen Zusatzausbildung „Wurst- und Fleischwaren-Experte“ integriert Spar umfangreiches Fachwissen ...

Handel
24.06.2019

Lidl Österreich wird im kommenden Herbst insgesamt rund 60 neue Lehrlinge einstellen – vom Einzelhandel über Finanz- und Rechnungswesen bis hin zur Betriebslogistik. Bewerbungen sind nur noch bis ...

Handel
24.06.2019

Am 27. Juni 2019 ist das Inoc E-MTB der Marke Inoc in allen Hofer-Filialen erhältlich.

Tanja Dietrich-Hübner (Leitung Nachhaltigkeit REWE International AG), Monika Fallenegger (Gewinnerin des Ideenwettbewerbs) Sophie Lampl (Kampagnendirektorin bei Greenpeace in Österreich)
Handel
24.06.2019

Aus 15.000 Einreichungen wählte eine Experten-Jury den Sieger, dessen Idee bereits umgesetzt wird.

Werbung