Direkt zum Inhalt

Wie die Österreicher ihren Plastikmüll reduzieren

17.10.2019

Viele Österreicher wollen ihren Plastikkonsum zugunsten der Umwelt reduzieren. Eine aktuelle Umfrage der SPECTRA Marktforschungsgesellschaft zeigt, welche Maßnahmen sie dafür ergreifen.

Plastikmüll ist schlecht für die Umwelt, braucht zum Teil Jahrzehnte, um zersetzt zu werden und belastet selbst dann noch als Mikroplastik Meere und andere Gewässer. Durch die wöchentlichen Fridays for Future-Demonstrationen hat das Umweltbewusstsein in der Bevölkerung noch mehr zugenommen.

Der Wille ist da

In der Umfrage gaben 89 Prozent der Befragten, die versuchen, weniger Plastik zu verwenden, an, dass sie unverpacktes Obst und Gemüse einkaufen würden. 73 Prozent der Befragten verzichten auf den Kauf von Plastiksäcken an der Kasse und mehr als jeder Zweite versucht, keine oder zumindest weniger PET-Flaschen zu kaufen, wie die Statista-Grafik zeigt.

Das Thema Plastikverbrauch ist der Umfrage zufolge bei 67 Prozent der Frauen und 56 Prozent der Männer aus Österreich fest im Kopf verankert. Im Alltag weniger Plastik zu verwenden, fällt jedoch 45 Prozent der Befragten laut eigenen Angaben schwer.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Bei Spar Gourmet und Interspar ersetzt Holzbesteck ab sofort das bisherige Plastikbesteck.
Handel
26.08.2019

Anstelle von Plastikbesteck können Kundinnen und Kunden von Spar Gourmet in Wien und Niederösterreich sowie bei Interspar in ganz Österreich ab sofort zu gratis Holzbesteck für die Jause unterwegs ...

Handel
05.08.2019

Obst & Gemüse von Ja! Natürlich wird schon jetzt zu 75 % lose oder umweltfreundlicher verpackt angeboten. Wie im November 2018 angekündigt, steht das laufende Jahr bei Ja! Natürlich ganz im ...

Thema
30.07.2019

Beim Einkauf von Obst und Gemüse fällt viel Plastikmüll an. Das zeigt auch eine Stichprobe des Vereins für Konsumenteninformation (VKI), die im Juni 2019 in 58 Filialen von 13 ...

International
08.07.2019

Ein Ranking des Speiseeis-Konsums zeigt erstaunlich große Unterschiede unter den europäischen Ländern.

Tanja Dietrich-Hübner (Leitung Nachhaltigkeit REWE International AG), Monika Fallenegger (Gewinnerin des Ideenwettbewerbs) Sophie Lampl (Kampagnendirektorin bei Greenpeace in Österreich)
Handel
24.06.2019

Aus 15.000 Einreichungen wählte eine Experten-Jury den Sieger, dessen Idee bereits umgesetzt wird.

Werbung