Direkt zum Inhalt

Wie ein Kapitän auf seinem Flaggschiff

02.10.2009

preisträger.Helmut Mitterbauer, Geschäftsleiter des Interspar-Hypermarktes in Holla-brunn, ist verantwortlich für ein Team von rund 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Gemeinsam mit ihnen bietet er seinen Kunden ein sensationelles Shoppingerlebnis.

„Die Tätigkeit des Kaufmanns fasziniert mich, und soziales Engagement liegt mir einfach am Herzen“, erklärt Helmut Mitterbauer

Den Interspar-Hypermarkt in Hollabrunn kann man einfach nicht übersehen. Zu eindrucksvoll ist das Bauwerk, das am 19. Juni dieses Jahres in voller Größe eröffnet wurde. „Wir verfügen jetzt über noch mehr Parkplätze als bisher, und unsere ausgebaute Textilabteilung verspricht ein attraktives Shopping­erlebnis“, ist Helmut Mitterbauer, Geschäftsleiter des auch mit einem nagelneuen Restaurant ausgestatteten Marktes, überzeugt. Mitterbauer hat jeden Grund, stolz zu sein: In der Kaplanstraße 6 in Hollabrunn überzeugen auf einer Verkaufsfläche von 4.300 Quadratmetern die neuesten Konzepte im Bereich Ladenbau, Sortimentszusammenstellung und Präsentation. So können die Kunden ein breit gefächertes Angebot an Produkten und Dienstleistungen unter einem Dach vorfinden.
Das kommt den Wünschen der Bevölkerung entgegen, die regionale Nahversorgerzentren in verkehrsgünstiger Lage bevorzugt. „Ganz neu ist bei uns das Interspar-Restaurant“, berichtet Mitterbauer. „Es ist das 50. Selbstbedienungsrestaurand der Interspar GesmbH, über zwei Stockwerke auf einer Gesamtfläche von 315 Quadratmetern angeordnet, und es wird für 160 Sitzplätze als Nichtraucherrestaurant geführt.“ Hier gibt es täglich wechselnde Menüs sowie eine Vielzahl von Speisen und Getränken.

Unglaubliches Sortiment
Aber zurück zum eigentlichen Markt. Der gebürtige Hollabrunner Helmut Mitterbauer kann hier auf ein Sortiment von rund 50.000 Artikeln mit einem Frischeanteil von 40 Prozent verweisen. Für alle diese Produkte ist sein, zu beachtlichen 70 Prozent aus Damen bestehendes Team verantwortlich.

Soziales Engagement
Hinzu kommt das besondere Augenmerk, das der 58-jährige Weinviertler auf die Arbeitsintegration von Menschen mit Behinderung und die Zusammenarbeit mit der lokalen Caritas legt: „Bereits seit Jahren arbeiten bei uns fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Behinderungen in Vollzeitbeschäftigung.“ Das hat Helmut Mitterbauer und dem Weinviertler Interspar-Standort nun auch den Hollabrunner Integrationspreis 2009 eingebracht.
Man merkt schon: Mitterbauer ist ein ausgezeichneter Organisator mit Herz, er ist belastbar und betätigt sich zusätzlich zu seiner Geschäftsleitertätigkeit als Vorstandsmitglied des Tennisclubs Zellerndorf, an dessen Gründung im Jahr 1975 er mitgewirkt hat.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Herausragende Kaufleute und Marktmanager sind am 18. Oktober 2012 mit dem „Goldenen Merkur 2012“ der Handelszeitung ausgezeichnet worden: Ernestine Reichart, Nah&Frisch in Hofkirchen, Ingeborg Brandl, Marktmanagerin Zielpunkt Wien 18, Erna Schuss, Adeg-Markt in Leoben, Walter Gahleitner, Marktmanager Interspar-Hypermakrt Salzburg-Lehen, Markus Binder, Marktmanager Merkur-Markt in Graz-Gösting, und Hans Steinberger, Eurospar-Markt in Neunkirchen (v. l.).
Aktuell
24.10.2012

Die Handelszeitung hat vergangenen Donnerstag Österreichs beste Lebensmittelgeschäfte gekürt. Im Rahmen eines feierlichen Branchen Get-to-gethers wurden sechs Sieger in unterschiedlichen Flächen- ...

Als „charmant und fleißig“ sieht sich Christian Rumpel (li.), der in Wien 13 ein Delikatessengeschäft besitzt. Die Kunden (re.) kommen aus der gehobenen Mittelschicht, sind anspruchsvoll und wählerisch. Wer im Rumpel-Team bestehen will, muss kochen können und ausgesuchte Umgangsformen haben.
Aktuell
02.10.2009

preisträger. Im Wiener Nobelbezirk Hietzing führt Christian Rumpel ein Feinkostgeschäft, das seinen Namen verdient. Ausgesuchtes Frischfleisch ist beim Fleischermeister einebesondere Spezialität. ...

Dalibor Savic  ist Marktleiter des im Februar 2009 nach umfangreicher Renovierung wiedereröffneten Billa Corso in den Wiener Ringstraßengalerien
Aktuell
02.10.2009

preisträger. Dalibor Savic nimmt als Marktleiter den Goldenen Merkur für den Billa Corso in den Wiener Ringstraßengalerien entgegen. Der seit 15 Jahren bestehende Markt wurde nach umfangreicher ...

„Flexibilität ist in Techendorf das Wichtigste – denn während der Saison vervielfacht sich die Kundenfrequenz“, erklärt Claudia Gangl-Knaller.
Aktuell
02.10.2009

preisträger. Natürlich ist der Spar-Supermarkt in Techendorf am Kärntner Weißensee das ganze Jahr über geöffnet, aber: Gerade während der Sommer- und der Wintersaison wird von Claudia Gangl- ...

Reinhard Mathis (li.): „Die Kunden sind sehr wohl bereit, den Preis für Regionalität und Qualität zu bezahlen.“
Aktuell
02.10.2009

preisträger. Reinhard Mathis „schafft“ gerne in seinem Laden. Deshalb ist er auch mit ­seinem Spar-Markt im Dornbirner Stadtteil Oberdorf das erste Haus am Platz. Die Geiz-ist-geil-Mentalität ...

Werbung