Direkt zum Inhalt

Wie stark sind die Diskonter wirklich?

19.12.2006

Unter dem Titel "Nur 15 bis 25 % Nonfood-Anteil" repliziert die Fachzeitung "Key Account" (Ausgabe vom 27. 11. 2006) die Coverstory der LK-Handelszeitung vom 24. November 2006. LK-Handelszeitung hatte die Frage aufgeworfen, wie hoch die Marktanteile der Diskonter am heimischen Lebensmittelhandel sind, wenn man die Nonfood 2-Umsätze (also alles was über Lebensmittel und Konsumgüter hinausgeht)von den Gesamtumsätzen abzieht.

Fazit dieser Betrachtung: Die Marktanteile der Diskonter im klassischen Lebensmittelhandel sind dann deutlich geringer, als allgemein ausgewiesen. LK-Handelszeitung berief sich in diesem Artikel auch auf Informationen von Univ.-Prof. Dr. Schnedlitz. Der Vorstand des Instituts für Handel und Marketing an der Wirtschaftsuniversität Wien bezifferte den Nonfood-2-Anteil der Diskonter mit bis zu 30 %. Und darin seien Waren, deren Wert 70 Euro übersteigt (also etwa Computer, Notebooks, Drucker, Kameras, Stereoanlagen, Kaffeemaschinen u. v. m.) gar nicht enthalten, weil diese vom Haushalts-Panel nicht erfasst würden, so Schnedlitz. "Key Account" räumte der LK-Handelszeitung zwar ein, "für gewöhnlich gut informiert" zu sein, berief sich aber selbst auf eine "absolut zuverlässige" aber nicht näher genannte "Quelle", die den Nonfood-2-Anteil der Diskonter lediglich mit 15 bis 25 % beziffert. Wie auch immer - LK-Handelszeitung unterschätzt die Stärke der Diskonter im Lebensmittelbereich keineswegs, wollte mit besagtem Artikel aber zu bedenken geben, dass Diskonter mit einem Gutteil ihres Sortiments nicht im Wettbewerb mit dem klassischen Lebensmittelhandel, sondern mit dem Elektro-, Haushaltsgeräte-, Autozubehör-, Bekleidungs- und Sportartikelhandel stehen. Das ist keine "Diskont-Entwarung für die Lebensmittelhändler" wie "Key Account" der LK-Handelszeitung unterstellt, sondern eine differenzierte Betrachtungsweise. Sorry!
Max Pohl

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung