Direkt zum Inhalt
Nach Merkur ist Pona nun auch bei Spar Gourmet und dm gelistet

Wiener Startup Pona erobert den Getränkemarkt

23.05.2017

Pona, der Crowdinvesting-Hit im Sommer 2016, erhält nach Merkur nun auch Listungen bei Spar Gourmet und in sämtlichen dm-­Filialen.

Der Trend zu gesundem Lifestyle lässt auch die Nachfrage nach gesunden Erfrischungsgetränken ohne jegliche Zuckerzusätze steigen. Pona mixt Bio-­Fruchtsäfte mit Kärntner Quellwasser und Kohlensäure und positioniert sich so als gesunde Alternative zu künstlichen Limonaden und stark zuckerhaltigen Wellnessgetränken. Pona kommt dabei allein mit frischen Früchten von ausgewählten Bauern aus. “Bei der Auswahl der Obstbauern legen wir großen Wert auf erstklassige Qualität. Denn nur wenn die Früchte lang genug am Baum reifen, kann Pona ohne zusätzlichen Zucker und Zusatzstoffe produziert werden", erklärt Michael Plankensteiner, Geschäftsführer von Pona.

Immer mehr Listungen

Mit der Positionierung als “Organic Sparkling Drink” – ein Trend, der aus den USA stammt und dort die Getränkebranche bereits erobert hat – überzeugt Pona auch große Einzelhandelsketten: So konnte kürzlich eine Listung bei Österreichs Drogerie-­Marktführer dm gewonnen werden. In insgesamt 390 Filialen wird Pona künftig mit den Sorten Tarocco Orange und Golden Granny vertreten sein. Auch die Feinkost-­Abteilungen von Spar Gourmet nehmen Pona ins Sortiment auf; hier sogar mit drei Sorten: Apfel Ingwer, Apfel Limette und Tarocco Orange. Bei Merkur steht das österreichische Trendgetränk schon seit längerem in den Regalen.

Voll auf Wachstumskurs

Nachdem die Absatzzahlen in den Monaten Jänner und Februar im Vergleich zum Vorjahr um 45 Prozent angewachsen sind, sollen die Umsätze kontinuierlich und nachhaltig gesteigert werden. Weitere Ziele sind der österreichweite Ausbau des Vertriebsnetzes sowie 250 neue Gastro-Kunden. Die Erfolgsstory des Trendgetränks dürfte vor allem die  Crowdinvestoren freuen: Im Sommer 2016 startete das Unternehmen gemeinsam mit Österreichs führender Crowdfunding-­Plattform für nachhaltige Unternehme, Green Rocket, eine Kampagne und konnte in kürzester Zeit eine Summe von 150.000 Euro lukrieren. Die insgesamt 166 Investorinnen und Investoren sind seitdem an künftigen Gewinnen von Pona beteiligt und erhalten zusätzlich eine jährliche Verzinsung von bis zu 3 Prozent, abhängig von der Höhe des jeweiligen Investments.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Das Team rund um Billa Regionalmanagerin Anna Leitner ist bereit für das gemeinsame Kocherlebnis. Billa: Marktmanagerin Ursula Hammerlindl, E-Commerce Abteilungsleiterin Kerstin Köstinger, Marktmanagerinnen Marianne Kern, Elfriede Stoppacher und Tina Dirnberger, Abteilungsleiterin Obst Maria-Alexandra Leopold, Abteilungsleiterinnen Feinkost Annelies Brugger und Andrea Imnitzer und Regionalmangerin Anna Leitner Lebenshilfe: Geschäftsführer Ferenc Ullmann, Melanie Stiglitz, Elfriede Schumik, Betreuerin
Handel
24.09.2018

Billa vergibt bereits zum sechsten Mal den ‚Unser BILLA Herz‘-Award für das freiwillige soziale Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter direkt in ihrer Region. Außerdem können sich Kunden ...

Handel
29.08.2018

Rewe will Kunden ermöglichen länger einzukaufen. Beim Tochterkonzern Merkur gibt es in Zukunft aber eine Shopping-Möglichkeit weniger.

Echte Unikate: Künftig bietet HOFER unter dem Namen „Krumme Dinger“ Obst und Gemüse mit untypischem Aussehen.
Handel
13.08.2018

Hofer setzt sich jetzt noch stärker gegen Lebensmittelverschwendung ein. Deswegen gibt es ab sofort „schiefe“ Gurken, „verbeulte“ Paprika & Co. unter der Marke „Krumme Dinger“. Rewe startete ...

Gruppenfoto der Lehrlinge anlässlich des 10-jährigen Bestehens der REWE Group Karriereschmiede
Handel
23.07.2018

Beim diesjährigen Persönlichkeitsseminar läutete die Rewe International AG das Jubiläumsjahr zum zehnjährigen Bestehen der konzerneigenen Karriereschmiede ein. Bei dem traditionellen Seminar der ...

Die Billa-Filiale Perfektastraße ausgestattet mit Photovoltaikanlage auf dem Dach
Handel
18.07.2018

Die Rewe international AG ist ein Vorbild in Sachen Stromsparen. Mit der 100-prozentigen Umstellung auf erneuerbare Energien hat der Handelskonzern das Klimaziel 2030 der österreichischen ...

Werbung