Direkt zum Inhalt

Wiener Würze beim Erntedankfest im Augarten

05.09.2019

Am kommenden Wochenende, Samstag, 7. September, und Sonntag, 8. September 2019, ist der Genusskoarl-Chef höchstpersönlich mit seiner „WienerWürze“ am „Erntedankfest“ im Wiener Augarten (Gemeinschaftstand von BIO AUSTRIA / Stand Nr. 8) vertreten.

Mit dem Fest bedanken sich die Veranstalter, die „Österreichische Jungbauernschaft“ und die Austeller jährlich für die eingebrachte Ernte. Land- und Forstwirtinnen aus allen Regionen Österreichs präsentieren die kulturelle und kulinarische Vielfalt der heimischen Landwirtschaft. Ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie, genussvolle regionale Schmankerl sowie musikalische Leckerbissen sind garantiert. Nähere Infos: http://erntedank.jungbauern.at

Gewürz-Sauce mit umami-Geschmack

Die „WienerWürze“ ist eine Gewürz-Sauce ohne vergleichbaren Geschmack. Er lässt sich am besten mit „umami“ beschreiben: herzhaft, pikant, wohlschmeckend und angenehm. „Die Japaner meinen mit „umami“ (zu Deutsch: köstlich, herzhaft) die „fünfte Geschmacksrichtung“, nach „süß“, „sauer“, „salzig“ oder „bitter““, so Traugott über Österreichs Antwort auf die Soja-Sauce. Der zart-würzige „umami“-Geschmack der veganen „WienerWürze“ verleiht vielen Speisen den gewissen Kick. So rundet die ausgewogene Gewürz-Sauce u.a. Suppen, Pasta, Salate, Eintöpfe, Saucen und Marinaden ab und veredelt pikante Speisen harmonisch – nach dem Motto „Abschmecken mit dem gewissen Extra“. Darüber hinaus empfiehlt sich die WienerWürze als Geheimzutat, um den unterschiedlichsten Speisen den letzten Schliff zu verleihen. Tipp des Erfinders Traugott: „Ersetzen Sie beim nächsten Salatdressing das Salz durch einen guten Schuss WienerWürze“.

WienerWürze: die Alternative für Soja-Allergiker

Immer öfters leiden Menschen an Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten. Hier kann die „WienerWürze“ Menschen mit einer Soja-Allergie bzw. Unverträglichkeit helfen. Sie wird nach dem über 3.000 Jahre alten Brauprozess der Sojasauce hergestellt, nur mit regionalen, heimischen Zutaten. Die Sojabohne wurde durch heimische Süßlupine ersetzt und auch der Weizen konnte durch Hafer ersetzt werden. Beides sind sehr ursprüngliche und in Österreich heimische Pflanzen. Verwendet werden kann die „WienerWürze“ wie die Soja-Sauce und so Allergikern die Welt der asiatischen Küche öffnen, die ihnen bis dahin ohne vollwertige Sojasauce-Alternative verschlossen war. Geschmacklich unterscheidet sich die „WienerWürze“ von der klassischen Sojasauce durch ihren milden Geschmack, die balancierte Säure und hellere Farbe.

Erhältlich ist die „WienerWürze“ in allen dm-Filialen in Österreich, bei Interspar, Spar Gourmet und Merkur österreichweit, im Online Shop: https://www.myproduct.at/genusskoarl, in Feinkostinstitution, wie dem „Meinl am Graben“ und in ausgewählten Bio-Läden  - von Tirol bis Wien, und auch in Deutschland. Näheres siehe Website: http://www.genusskoarl.at.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung
Werbung