Direkt zum Inhalt

Wiesbauer sponsert neues Gipfelkreuz

18.09.2013

Vor einigen Jahren wurde auf Initiative des Gemeinderates des Osttiroler Ortes Prägraten am Großvenediger ein 2767 Meter hoher Gipfel im Nationalpark Hohe Tauern in Wiesbauerspitze umbenannt. Anfang September dieses Jahres fand nun die feierliche Segnung des im Sommer neu errichteten 4,5 Meter hohen und 2,6 Meter breiten Gipfelkreuzes, statt, die vom Pfarrer von Prägraten, Damian Frysz, vorgenommen wurde.

Vor Kurzem hat der Prägratener Pfarrer das neue Gipfelkreuz gesegnet, das Wiesbauer gesponsert hat.

Um diesem Anlass beizuwohnen, reiste eine Wiesbauer-Delegation unter Führung des Vorsitzenden des Aufsichtsrates der Wiesbauer Holding AG, KoR Karl Schmiedbauer, und des Geschäftsführers von Wiesbauer – Österreichische Wurstspezialitäten, Thomas Schmiedbauer, nach Prägraten.

Gemeinsam mit zahlreichen Einheimischen – an deren Spitze Franz Theurl, dem Obmann des Tourismusverbandes Osttirol, und Anton Steiner, dem Bürgermeister von Prägraten, ging es dann an einem prächtigen Spätsommertag auf dem vor einigen Jahren von Wiesbauer errichteten Wanderweg hinauf zum Gipfel der Wiesbauerspitze, wo die feierliche Segnung des Gipfelkreuzes vollzogen wurde. Gestärkt mit einer zünftigen Wiesbauer-Jause begann anschließend der Abstieg.

Auf der Wiesbauer-Homepage (www.wiesbauer.at) findet man als „Bergsteiger“-Wandertipp alle Details für eine Tour auf die Wiesbauerspitze. Diese führt zunächst vorbei an den imposanten Umbalfällen und etwas später auf einem teilweise recht steilen, aber gut und sicher begehbaren Steig in die hochalpine Gipfelregion. Dort kann man dann einen grandiosen Rundblick unter anderem zum Großvenediger und zum höchsten Berg Österreichs, dem Großglockner, genießen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung