Direkt zum Inhalt
Die Teilnehmer der ersten Berufsakademie Handel am WIFI Wien mit Erwin Pellet und Anton G. Ofner.

WIFI Wien: Berufsakademie Handel gut gestartet

16.03.2015

Die neue Berufsakademie Handel ermöglicht Mitarbeitern und Quereinsteigern im Handel einen anerkannten akademischen Abschluss mit Schwerpunkt auf Wirtschafts- und Führungskompetenz. Mit diesem neuen Bildungsangebot ist in vier Semestern der Erwerb des Master-Titels möglich – auch ohne Matura. Im ersten Anlauf starteten 25 hoch motivierte Personen im WIFI Wien in den beiden Lehrgängen Ausbildung zum akademischen Handelsexperten bzw. Masterlehrgang MSc Handelsmanagement.

So wie in vielen anderen Branchen ändern sich auch im Handel die Anforderungen an Mitarbeiter und Führungskräfte rasch. Die Berufsakademie Handel bietet daher eine neue Möglichkeit für Fachkräfte, ihr berufspraktisches Wissen weiterzuentwickeln. „Diese neue Ausbildungsschiene ermöglicht die Karriereentwicklung qualifizierter Mitarbeiter im Handel. So wird die Wettbewerbsfähigkeit der Handelsbetriebe gesteigert und die Branche gewinnt an Attraktivität“, ist Erwin Pellet, Obmann der Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien, von der neuen Ausbildungsschiene überzeugt. Bereits im ersten Durchlauf haben 16 Personen das 4-semestrige Masterprogramm und weitere neun mit der Ausbildung zum akademischen Handelsexperten gestartet. „Das große Interesse hat unsere Erwartungen gleich zu Beginn übertroffen. Die Unternehmen des Wiener Handels haben die neue Ausbildung bereits gut angenommen und unterstützen ihr Personal bei der Teilnahme“, so WIFI Wien-Kurator Anton G. Ofner.

In zwei Schritten zum Master
Der Lehrgang „akademischer Handelsmanager“ läuft über zwei Semester, der Masterlehrgang „MSc Handelsmanagement“ ist für zwei weitere Semester konzipiert. Als Einstiegsvoraussetzung zählt die Vorpraxis (abgeschlossene Lehre und 6 Jahre Berufserfahrung) der Teilnehmer mit dem Ziel, diesen innerhalb ihres bestehenden Unternehmens neue Aufstiegsmöglichkeiten zu eröffnen. Managementaufgaben wie Strategische Planung, Change-Management, Personalführung und viele andere werden von hochkarätigen Vortragenden praxisnah vermittelt.  Das Programm der Berufsakademie Handel wurde in Abstimmung mit Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft entwickelt. Von den WIFIs kommt die didaktische Umsetzungskompetenz, die FHWien der WKW bringt die akademische Qualität und die Sparte Handel die Unternehmensorientierung ein. Diese ausgewogene Mischung aus Theorie und Praxis bildet das Erfolgsrezept der Ausbildung.

 

Ab September starten die nächsten Lehrgänge der Berufsakademie Handel im WIFI Wien. Kostenlose Info-Veranstaltungen finden am 18.3. sowie 18.6.2015 im WIFI Wien (Währinger Gürtel 97, 1180 Wien) statt. Details: www.wifiwien.at/123274

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Thema
13.03.2020

Das Virus hat Österreich nicht nur real, sondern auch medial und in den Köpfen der Menschen erreicht. Was ändert sich, wo bekomme ich verlässliche Infos und welche Maßnahmen könnten bald kommen? ...

Thema
31.01.2020

Der österreichische Handel ist 2019 stationär sowie im E-Commerce gewachsen, auch die Zahl der Beschäftigten steigt weiter.

Madlberger
14.01.2020

Das beginnende zweite Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts steht im Zeichen der Klimakrise und ihrer Bekämpfung durch CO2-Neutralität. Große Anstrengungen sind erforderlich, um die globale ...

Insgeamt 14 Produkte umfasst die "Starbucks"-Palette: Tabs für Nespresso und Dolce Gusto sowie ganze Bohnen.
Markenartikel
11.11.2019

Nestlé bringt insgesamt 14 neue Produkte der Marke Starbucks in den österreichischen Lebensmitteleinzelhandel. In dem Sortiment, das aus kompatiblen Kapseln für Nespresso, für Nescafé Dolce Gusto ...

Sebastian Hotwagner (Burgenland), Hartwig Rinnerthaler (Obmann Sparte Handel WK Salzburg), #JSCI201-Siegerin Lisa Götschhofer aus OÖ, Jörg Schielin (Leiter Bildungspolitischer Ausschuss der WKÖ-Bundessparte Handel), Cyrill Eugster (Schweiz), Handelsobmann Peter Buchmüller, WKÖ
Handel
11.11.2019

Beim Handels-Lehrlingswettbewerb Junior Sales Champion International 2019 traten junge Verkaufstalente aus Italien, Deutschland, der Schweiz und Österreich gegeneinander an.

Werbung