Direkt zum Inhalt
Es braucht nur wenige Eckdaten der Jahresbilanz für den schnellen Unternehmens-Check durch den WKÖ-Handelsrechner

WKÖ-Handelsrechner: Branchendaten im Vergleich

24.01.2017

Auf der neuen Online-Plattform www.handelsrechner.at der WKÖ gibt es aktuelle Branchenvergleichszahlen des Handels und deren Auswertungen. Ein nützlicher Helfer für jede Art von Firmenanalysen.

„Mit dem Handelsrechner stellen die Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich und die Landessparten ihren Mitgliedern ein gleichermaßen nützliches wie einzigartiges Service-Tool zur Verfügung“, erklärt Iris Thalbauer, Geschäftsführerin der Bundessparte Handel der WKÖ. „Die Online-Plattform www.handelsrechner.at bietet stets die aktuellsten Branchenvergleichsdaten für KMU im Handel.“

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) können ihren Jahresabschluss einfach und übersichtlich analysieren und mit dem Branchendurchschnitt für KMU vergleichen. Dazu sind nur einige wenige Informationen zum Unternehmen bzw. die wichtigsten Eckdaten aus dem Jahresabschluss anzugeben. „Sämtliche Angaben werden natürlich nicht gespeichert“, hebt Thalbauer hervor.

Die Branchenvergleichsdaten für Klein- und Mittelunternehmen (KMU) liegen nach Einzelhandelsbranchen, Bundesland und Umsatzgrößenklassen vor. Somit können optimale Vergleiche mit der betriebswirtschaftlichen Situation nach Branchen und Bundesländern gezogen werden. „Diese Auswertungen können für interne Unternehmensanalysen genutzt werden, deren Bedeutung für das Unternehmenscontrolling zunehmend steigt“, so Thalbauer weiter.

Der Handelsrechner zeigt aber auch auf, in welchen Bereichen Verbesserungspotenzial besteht. Zudem können die Ergebnisse des Handelsrechners als Vorbereitung sowie zur Vorlage bei Bankgesprächen dienen. Da auch die Kreditinstitute mit aktuellen Branchenvergleichsdaten arbeiten, ist eine gewissenhafte Auseinandersetzung mit dieser Thematik vorab unerlässlich.

Internet: www.handelsrechner.at

 

Autor:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Ö3-Moderator Andi Knoll und Shootingstar Thorsteinn Einarsson (Mitte) mit zwei der neuen Spar-Lehrlinge.
Handel
15.09.2016

Jedes Jahr im September starten viele Jugendliche als Lehrling ihre Berufslaufbahn. Bei Spar beispielsweise begannen 250 Lehrlinge in Wien, Niederösterreich und Burgenland ihre Ausbildung,  das ...

Iris Thalbauer absolvierte ihren ersten Presseauftritt als neue Bundesgeschäftsführerin. Obmann Peter Buchmüller hat sich "ein größeres Lüfterl" erwartet.
Handel
28.07.2016

Die Halbjahres-Bilanz des österreichischen Handels zeigt ein nominelles Umsatzplus von 1,2 %, von dem real 0,7% übrigblieben. Um 1900 Menschen arbeiten im ersten Halbjahr mehr im Handel, damit ist ...

Zwei Jahre lang haben die KV-Verhandlungen nun gedauert.
Handel
19.07.2016

Nahezu zwei Jahre lang haben die Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und die Gewerkschaft GPA-djp viel Zeit und Kraft in eine sinnvolle grundlegende Neugestaltung des ...

Iris Thalbauer leitet seit 1. Juli 2016 als Geschäftsführerin die Bundessparte Handel in der WKÖ.
Karriere
01.07.2016

In der Geschäftsführung der Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) kommt es zu einer personellen Veränderung: Iris Thalbauer folgt als Bundesspartengeschäftsführerin auf René ...

Große Freude über die WKÖ-Auszeichnung: (v. l. n. r.) Spar-Geschäftsführer Ost-Österreich Alois Huber, Tann-Lehrlingsausbildner Reinhard Zimola, Tann-Lehrling Christoph Luger und Tann-Geschäftsführer Helmut Gattringer.
Handel
07.04.2016

Der Spar-eigene Fleischverarbeitungsbetrieb Tann in St. Pölten wurde jetzt von der WKÖ, Bundessparte Gewerbe und Handwerk, als „Bester österreichischer Lehrbetrieb 2015“ im Lehrberuf ...

Werbung