Direkt zum Inhalt

WKÖ-Strukturanalyse 2018: Verkaufsflächenrückgang stoppt

23.07.2018

Die jährliche Einzelhandels-Strukturanalyse der WKÖ Bundessparte Handel zeigt durchaus positive Signale. 2017 schwächte sich der Strukturwandel im stationären EH endlich ab. Die Dynamik bei EKZ,  FMZ und FMA schwächt sich zwar ab, trotzdem kommt den Agglomerationen eine hohe Bedeutung zu.

Bereits 2016 waren erste Anzeichen erkennbar, dass sich der Strukturwandel im stationären Einzelhandel abschwächt und 2017 kann nun als Jahr der Konsolidierung angesehenwerden. Die Zahl der Einzelhandelsgeschäfte sinkt mit einem Prozent (-400 Geschäften) deutlich geringer als in den Vorjahren. Außerdem kommt der Verkaufsflächenrückgang zu einem Stopp. Der Konjunkturaufschwung des vergangenen Jahres sorgte im stationären Einzelhandel zu steigenden Quadratmeterumsätze und zur Stabilisierung der Konzentration. Aktuell gibt es in Österreich 37.400 EH-Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von rund. 13,7 Mio m².  Damit liegt die Einzelhandelsverkaufsfläche in Österreich mit 1,56 m² pro Einwohner weiterhin im europäischem Spitzenfeld. Österreich belegt Platz 3 im EU-28-Ranking nach Belgien und den Niederlanden. Im EU-28-Durchschnitt liegt die Verkaufsflächendichte bei 1,17 m².

Trend zu Gastronomie & Schwache Dynamik bei EKZs

Der Angebotsmix in den Innenstädten verändert sich hin zu Gastronomie & Dienstleistungen. Während die Zahl der Einzelhandelsgeschäfte  (2017: 6.060) und die Einzelhandelsverkaufsfläche in den Top-Innenstadtlagen 2017 um jeweils ein Prozent gegenüber 2016 gesunken sind, steigt die Gesamtfläche durch Gastronomie- und Dienstleistungsbetriebe weiter an. Nicht Optimal läuft es bei den Einkauf- und Fachmarktzentren EKZ/FMZ (235 mit 2,9 Mio m² Verkaufsfläche mit 6160 Geschäften), sowie den Fachmarktagglomerationen FMA (253 mit 4,3 Mio m² Verkaufsfläche mit 2980 Geschäften). Hier flachen die Wachstumskurven in den letzten Jahren ab. Mittlerweile entfallen 34 Prozent aller Einzelhandelsgeschäfte und 52 Prozent der gesamten Einzelhandelsverkaufsfläche in Österreich auf EKZ, FMZ und FMAs.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Thema
19.02.2019

WWF und Bauernvertreter fordern ein Rabattverbot für Fleisch, der Handel hält mit nachvollziehbaren  Argumenten dagegen.

Die OÖ Landesküchen gehen bereits freiwillig mit gutem Beispiel voran.
Thema
30.01.2019

Der Handelsverband fordert, dass auch Gastronomie und Großküchen die Herkunft der verwendeten Lebensmittel klar deklarieren sollen.

Im Zuge der Handelsmesse "NRF Big Show" in New York trat der Handelsverband der Federation of International Retail Associations (FIRA) bei.
Thema
21.01.2019

Der österreichische Handelsverband schließt sich mit seinem Beitritt zur Federation of International Retail Associations (FIRA) einem weltweiten Dachverband für den Handel mit Mitgliedern aus 25 ...

Die Gewinner des Pitsches, twinster, goodbag und markta, mit den Sponsoren und Veranstaltern
International
21.01.2019

Zehn prominente österreichische Start-ups mit Retail-Fokus reisten am 17. Jänner nach Zürich, um ihre innovativen Geschäftsideen vor hochkarätigen Schweizer Investoren und Kooperationspartnern zu ...

Handel
11.01.2019

Eine deutsche Studie beweist: Werbeprospekte im Lebensmitteleinzelhandel sind nach wie vor die erste Informationsquelle der Kunden. Digitale Angebote sind aktuell dagegen noch nicht so weit ...

Werbung