Direkt zum Inhalt

Wo in 5 Jahren die Kaufkraft steckt

11.05.2005

Die Kaufkraftunterschiede der Wohnbevölkerung in Österreich werden immer geringer, stellt RegioPlan in seiner jüngsten Studie ("Kaufkraft Index Österreich Prognose 2009", Ausgabe 2004) fest. Regionale Unterschiede verringern sich stetig: 1994 lag die Spannweite zwischen dem Bundesland mit dem geringsten und dem Bundesland mit dem höchsten Kaufkraftindex noch bei fast 30 Indexpunkten. 2004 betrug die Differenz rund 19 Punkte.

Bis zum Jahr 2009 wird sich die Spannweite weiter verringern und voraussichtlich nur mehr 16 Indexpunkte betragen. Die Nachbarschaft zu den westlichen EU-Mitgliedstaaten und zur Schweiz wird sich - trotz anhaltender Probleme im Produktionssektor - langfristig positiv auswirken. Vor allem die Bezirke Bregenz, Dornbirn und Feldkirch werden an Kaufkraft zulegen. Bisher konnte das Burgenland als einziges Ziel 1-Fördergebiet stark von den Regionalförderungen der EU profitieren. Ab dem Jahr 2007 wird das Burgenland nicht mehr Ziel 1-Gebiet sein. Im Vergleich zu den anderen Bundesländern wird das Kaufkraftniveau etwas abnehmen. Aufgrund der kontinuierlich konkurrenzfähiger werdenden Wirtschaft Tirols kann davon ausgegangen werden, dass die Kaufkraft bis 2009 ansteigen wird.

Der große Einfluss des Tourismus an der Wirtschaftsleistung und am Arbeitsmarkt macht Tirol jedoch sehr empfindlich gegenüber Faktoren wie dem Wetter und Saisonschwankungen. Bis 2009 wird Kärnten zwar an Kaufkraft zulegen können, das Bundesland bleibt jedoch nach wie vor auf dem letzten Platz im Wohlstandsranking. Die Abwanderung kaufkraftstarker Schichten aus Wien wird sich fortsetzen. Besonders Mödling, Korneuburg und Wien-Umgebung werden davon profitieren.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Markus Hawelka (42) verantwortet künftig Vertrieb von Alvorada bei der Minges Kaffeerösterei.
Personalia
31.07.2020

Markus Hawelka wird ab dem 1. September 2020 den Verkauf der Traditionsmarke Alvorada für die Minges Kaffeerösterei in Österreich und angrenzenden Auslands-märkten leiten und verantworten. Damit ...

Feigen aus Simmering gehören zu den heimisch gemachten Exoten.
Handel
31.07.2020

Am 31. Juli ist Tag der Lebensmittelvielfalt. Bei Billa finden die Kundinnen und Kunden bereits eine große Vielfalt an heimischen Lebensmitteln. Jetzt macht Billa verstärkt auch „Exoten“ heimisch ...

v.l.n.r.: Mag. Christoph Holzer (Geschäftsführer Spar Steiermark und Südburgenland) und Rudolf Marcell Osterberger (Spar-Kaufmann).
Handel
31.07.2020

Der Spar-Supermarkt in der Grazer Maiffredygasse wurde am 30. Juli 2020 nach einer Rundum-Modernisierung wiedereröffnet. Anlass ist die Übernahme durch Rudolf Marcell Osterberger, erfahrener Spar- ...

Stolz auf den runderneuerten Abholgroßmarkt: v.l.n.r. Jürgen Krizmanich, Geschäftsleiter Standorte Transgourmet; Georg Fersch, nationaler Standortgeschäftsleiter Transgourmet Cash&Carry; Manfred Hayböck, Geschäftsführer Transgourmet und Arnolf Scaria, Marktleiter Transgourmet Cash&Carry Graz Zentrum
Handel
30.07.2020

Ab 30. Juli 2020 erstrahlt der Abholgroßmarkt in neuem Glanz und bietet ein gänzlich neues Einkaufserlebnis mitten in der Stadt. Nach Investitionen von 2,6 Mio. Euro ist der Nahversorger für ...

Herzlich willkommen: Spar-Markleiterin Melanie Glatz freut sich gemeinsam mit ihrem motivierten und jungen Team auf viele neue Stammkundinnen und -kunden in Stams.
Handel
30.07.2020

Spar setzt seine Nahversorger-Offensive im Tiroler Oberland fort und kommt jetzt auch nach Stams. Der neue Supermarkt an der Tiroler Straße bietet auf 600 m² ein Vollsortiment mit besonderem ...

Werbung