Direkt zum Inhalt
Great Place to Work hat 32 Unternehmen als "Österreichs Beste Arbeitgeber 2015" ausgezeichnet - 6 Unternehmen aus der Lebensmittelbranche sind auch dabei.

Wo es Spaß macht zu arbeiten

24.03.2015

Bereits zum 13. Mal wurden heimische Unternehmen von Great Place to Work als „Österreichs Beste Arbeitgeber“ ausgezeichnet. 64 Unternehmen nahmen daran teil, 32 Unternehmen wurden schlussendlich für ihre hervorragende Arbeitsplatzkultur geehrt – darunter gleich 6 Unternehmen aus der Lebensmittelbranche: die beiden Lebensmittel-Ketten Lidl Österreich und MPreis sowie die vier Hersteller Johnson & Johnson, Milupa, Almdudler und Mars Austria, die im Lebensmittelhandel gelistet sind.

So viele Mitarbeitende wie nie zuvor haben im vergangenen Jahr ihre Meinung zu den Qualitäten ihrer Arbeitgeber abgegeben und damit „Österreichs Beste Arbeitgeber 2015“ gekürt. An die 30.000 Personen wurden befragt, und die Informationen zu den durchgeführten Personalmaßnahmen von 64 Unternehmen flossen in den Wettbewerb ein. Die Hälfte dieser 64 – also 32 österreichische Unternehmen – sind nun offiziell „Österreichs Beste Arbeitgeber 2015“.

 

Spaß an der Arbeit
Die ausgezeichneten Unternehmen sind in allen Befragungsergebnissen mit einem durchschnittlichen Trust Index von 83 Prozent auf einem anhaltend hohen Level. Die Unterschiede zu den nicht ausgezeichneten Unternehmen wurden in den letzten Jahren aber deutlicher. So erhält das Statement „Ich habe Spaß an der Arbeit“ bei den Besten eine Zustimmung von 83 Prozent, während es bei den nicht ausgezeichneten Unternehmen ganze 16 Prozentpunkte weniger sind.

Treue zum Unternehmen
Auch die Treue der Mitarbeitenden wurde mit dem Statement „Ich möchte hier noch lange arbeiten“ hinterfragt. Generell ist die Generation Y (unter 35 Jahren) weniger verbindlich im Bleiben als die über 35-Jährigen, die dieser Aussage mit 91 Prozent zustimmen. 7 Prozentpunkte weniger sind es bei der jungen Generation, ein Wert der jedoch seit 2012 im Steigen ist und auch hier eine zunehmende Treue zum Unternehmen signalisiert.

Kündigung als letzter Ausweg
Besonders ausgeprägt sind die Unterschiede zwischen ausgezeichneten und nicht ausgezeichneten Unternehmen, wenn es um das Thema Kündigung geht. Die Zustimmung, dass Kündigung der letzte Weg ist, ist bei den ausgezeichneten Unternehmen im Vergleich zu 2012 deutlich gestiegen – im Gegensatz dazu bei den nicht ausgezeichneten gesunken. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass eine vertrauensbasierte Arbeitsplatzkultur Arbeitsplatzsicherheit verleiht, wohingegen eine noch weniger entwickelte Arbeitsplatzkultur gerade in dieser Frage geringeres Vertrauen vermittelt.

Gute Work-Life-Balance
Bei den Themen Work-Life-Balance und physischen und psychischen Belastungen am Arbeitsplatz kann aus den Zahlen ein deutlicher Trend erkannt werden: Österreichs Unternehmen haben in den letzten Jahren viel getan, was von den Mitarbeitern honoriert wird. Dieser Weg kann getrost weiter gegangen werden – insbesondere bei den nicht ausgezeichneten Betrieben gibt es da noch viel Gestaltungspielraum. Bei der Aussage „Die Mitarbeiter werden ermutigt, einen guten Ausgleich zwischen Berufs- und Privatleben zu finden“ gibt es einen Unterschied zwischen ausgezeichneten und nicht ausgezeichneten Betrieben von immerhin 25 Prozent. Die Frage nach der Gleichbehandlung der Geschlechter in den ausgezeichneten Unternehmen scheint insbesondere für die jüngere Generation erfüllt zu sein. Mit 90 Prozent Zustimmung stellt die Generation Y ihren Arbeitgebern ein besonders gutes Zeugnis aus.


Das sind „Österreichs Beste Arbeitgeber 2015“

Kategorie SMALL (20 bis 49 Mitarbeitende):

1. Johnson & Johnson GmbH

2. NetAPP Austria GmbH

3. VBV – Vorsorgekasse AG

4. Up to Eleven Digital Solutions GmbH

5. Henn GmbH & Co KG vergeben

 

Kategorie MEDIUM (50 bis 250 Mitarbeitende):

1. Amgen GmbH

2. willhaben internet service GmbH & Co KG

3. Milupa GmbH

4. Janssen Cilag Pharma GmbH

5. EMC Computer Systems Austria GmbH

6. Daikin Airconditioning Central Europe

7. ING-DiBa Direktbank, Austria

8. Almdudler Limonade A&S Klein GmbH & CoKG

9. Mundipharma Ges.m.b.H.

10. Biogena Naturprodukte, GmbH & Co KG

11. addIT Dienstleistungen GmbH & Co KG

12. Quintiles, Eastern Holdings GmbH

13. Bristol-Myers Squibb GesmbH

14. Otto Immobilien GmbH

15. Randstad Austria GmbH

 

Kategorie LARGE (251 bis 500 Mitarbeitende):

1. Worthington Cylinders GmbH

2. Dornbirner Sparkasse Bank AG

 

Kategorie XLARGE (mehr als 500 Mitarbeitende):

1. Philips Austria GmbH

2. AMS Oberösterreich

3. Lidl Österreich GmbH

4. Mars Austria

5. Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft,

6. MPreis Warenvertriebs GmbH

7. Gebrüder Weiss Gesellschaft m.b.H.

8. Haberkorn GmbH

9. H & M Hennes & Mauritz GesmbH

10. Herold Business Data GmbH

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

T&G wird 20 Jahre alt.
Handel
24.05.2017

Das 20-jährige Bestehen der T&G Märkte der Firma MPreis wird groß gefeiert – ein Gewinnspiel mit einem Hauptpreis VW Polo und über 300 Gewinnmöglichkeiten wird für alle T&G Kunden ab 29. ...

Beim Partner-Event über den Dächern Wiens (v. l.): Andreas Dialer (General Manager Mars Austria), Pierre Ingels (Fabriksleiter Mars Breitenbrunn), Malte Hoffmann (General Manager Royal Canin DACH) und Ehrengast Howard-Yana Shapiro (Chief Agricultural Officer, Mars, Incorporated)
Industrie
08.05.2017

Das 50jährige Gründungsjubiläum feierte Mars Austria mit einem Partner-Event im Wiener „k47“, wo drei hochkarätige Referenten über zukünftige Herausforderungen der Gesellschaft sprachen. Zum ...

Markenartikel
05.05.2017

Um den Claim „Fad oder fru fru" gerecht zu werden, haben sich die Traditionsbetriebe Nöm und Almdudler zusammengetan und das frufru Almdudler auf den Markt gebracht.  

Unternehmenssprecherin Ingrid Heinz übergibt den Spendenerlös an Klaus Springer (Leiter Elisabethinum) und Marianne Hengl (RollOn Austria)
Handel
18.04.2017

Die Tiroler Supermarktkette MPreis unterstützt heuer das Elisabethinum in Axams mit 40.000 Euro, die durch den Verkauf der „Elisabethinum-Sackerln“ sowie die erfolgreiche "Ein Like für einen guten ...

Christian Schug, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Lidl Österreich
Handel
07.04.2017

Nach der Steigerung im letzten Jahr legte Lidl Österreich auch im Geschäftsjahr 2016/2017 zu: Mit 1,2 Mrd. Euro netto stieg der Umsatz erneut um knapp 10 Prozent.

Werbung