Direkt zum Inhalt
Wolgang Böck, Kati Bellowitsch und Waldquelle-Geschäftsführer Gerhard Forstner

Wolfgang Böck liest aus dem Waldquelle „Wald- & Wasserbuch“

23.03.2017

Das Mineralwasser-Unternehmen aus dem Mittelburgenland lud am 21. März 2017 zur Lesung für Groß und Klein mit Wolfgang Böck. Der Schauspieler und Intendant der Kobersdorfer Schlossspiele las Geschichten aus dem Waldquelle „Wald- & Wasserbuch“, das im Zuge des Waldquelle Journalistenpreises 2016 entstand.

Am Tag des Waldes, am 21. März 2017, lud der Mineralwasserproduzent Waldquelle zu einem Abend ganz im Zeichen von Wald und Wasser (am 22. März 2017 war der Tag des Wassers) ins Naturhistorische Museum. Neben Waldquelle-Geschäftsführer Gerhard Forstner und dem vortragenden Wolfgang Böck waren u.a. Moderatorin Kati Bellowitsch und Kernölamazone Caroline Athanasiadis, beide in Begleitung ihrer Familie, zu Gast. Auch ihnen liegt die Natur sehr am Herzen: „Wolfgang Böck hat sozusagen Geschichten aus meinem Lebensraum vorgetragen, meine Familie und ich sind nur in der Natur. Ich bin in der Natur aufgewachsen, nirgends fühle ich mich wohler“, so Bellowitsch.

Mit dabei war auch Familie Winhofer, besser bekannt als die „Waldquelle Familie 2017“. Das vierköpfige Gespann wurde dieses Jahr zum Werbegesicht der Waldquelle gekürt. Zur Lesung von Wolfgang Böck wurden selbstverständlich die Produkte der Waldquelle gereicht – besonders gut schmeckte den Gästen die neue Sorte Waldquelle Frucht Erdbeer & Minze, die seit Frühjahr 2017 im Handel erhältlich ist.

Insgesamt drei Geschichten las Wolfgang Böck aus dem Waldquelle „Wald- & Wasserbuch“, darunter die Gewinnergeschichte des Journalistenpreises 2016 „Die unbekannten Helden im Wald“. Der Bericht von Claudia Semrau erzählt von den Bäumen im Wald, wie sie miteinander sprechen, Freundschaften schließen und sich liebevoll um den Nachwuchs kümmern. Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Es ist keine Phantasiegeschichte, sondern ein berührender Tatsachenbericht über Erkenntnisse des Försters Peter Wohlleben.

Auch in diesem Jahr macht sich Waldquelle auf die Suche nach den schönsten Geschichten und Fotografien rund um das Thema Wald und Wasser und ruft erneut einen Journalistenpreis sowie einen Fotocontest aus. „Wir erfreuen uns jeden Tag an unserem ‚Wald- & Wasserbuch’. Darin befindet sich alles, worum es uns bei der Waldquelle geht: die Natur, die Heimat, die Familie. Wir sind überzeugt, dass noch viele weitere Artikel nur darauf warten, gefunden zu werden“, erklärt Waldquelle-Chef Gerhard Forstner. Einreichungen sind ab sofort möglich, die Verleihung der Preise findet im Frühjahr 2018 statt.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Vom Fleck weg startet Hofer mit 21 Artikel bei der "Zurück zum Ursprung"-Babynahrung
Handel
02.10.2018

Der Diskonter setzt mit seiner „Zurück zum Ursprung“ Bio-Babynahrung nicht nur neue Qualitätsstandards bei der Ernährung der Kleinsten, sondern komplementiert damit auch sein ZzU-Angebot und das ...

Waldquelle-Geschäftsführer Gerhard Forstner geht mit Ende Juni in den Ruhestand
Karriere
02.05.2017

Waldquelle-Geschäftsführer Gerhard Forstner wird nach 15 Jahren mit Ende Juni das Unternehmen verlassen. Sein Nachfolger ist Andrea Carrara.

Der Quellschutz ist für Waldquelle seit jeher ein wichtiges Anliegen, um die hohe Qualität des Mineralwassers zu sichern.
Aktuell
16.09.2014

Langfristig die hohe Qualität des natürlichen Mineralwassers abzusichern, ist für Waldquelle schon seit Jahren ein wichtiges Anliegen. Geschäftsführer Gerhard Forstner appelliert daher an die ...

Mit 1. Juli 2014 hat Gerhard Forstner die alleinige Geschäftsführung von Waldquelle übernommen.
Personalia
01.07.2014

Herbert Emberger hat auf eigenen Wunsch das burgenländische Unternehmen verlassen. Gerhard Forstner, bisher als Geschäftsführer für Einkauf, Produktion und Finanzen verantwortlich, übernimmt die ...

Werbung