Direkt zum Inhalt

Wurst - Strenge Kontrolle - der Codex

12.07.2002

Fleisch- und Wurstwaren unterliegen in Österreich sehr strengen (lebensmittel-)rechtlichen Bestimmungen. Im Lebensmittelbuch, kurz Codex genannt, findet man das sehr umfangreiche Kapitel B14 mit detaillierten Aufstellungen über Rezepturen, Warenbestandteilen, Qualitätsrichtlinien etc.

Auch der EU-Beitritt und die damit verbundene „Europäisierung“ der österreichischen Gesetze ändert nichts an der Tatsache, daß der Codex hierzulande „die“ verbindliche Rechtsquelle ist und es vermutlich auch noch eine Zeitlang bleiben wird. Der Codex wird zurecht als Garant für die bekannt hohe rot-weiß-rote Qualität bezeichnet, denn:
• Durch die so regelmäßigen wie strengen Kontrollen in den Produktionsbetrieben werden die Codex-Qualitätsstandards in der Praxis fast immer übererfüllt. Wichtig, weil die Kunden bei Fleisch- und Wurstwaren (nicht erst seit dem BSE-Skandal) ein hohes Sicherheitsbedürfnis artikulieren.
• Hersteller, die von den Codex-Richtlinien abweichen (z. B. höherer Wassergehalt), müssen das eindeutig deklarieren. Damit wird eine solide und seriöse Verbraucherinformation sichergestellt, die den Kunden als Partner ernstnimmt bzw. seine Wünsche anerkennt.
• Der Konsument kann sich verlassen, daß Zusatzbezeichnungen wie „Edel“, „Extra“, „Fein“, und „Spezial“ auch tatsächlich gehobene Qualitäten garantieren.

Und dort wo beispielsweise Schinkenwurst draufsteht, ist auch tatsächlich Schinkenfleisch enthalten. In Österreich werden die Deklarationspflichten peinlichst genau eingehalten. In diesem Zusammenhang erwähnenswert ist die Agrar Martkt Austria (AMA), die als Service-Institution der Landwirtschaft durch eine erfolgreiche Informationsarbeit im In- und Ausland das Image heimischer Produkte werblich aufgebaut hat. Davon profitieren alle Marktteilnehmer.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Buchtipp
19.02.2018

Spielregeln für den Weg an die Spitze

Das Thema Macht hat oft einen schalen Beigeschmack – dabei hat es auch mit Idealismus, Begeisterung und Respekt zu tun. Wie, das ...

International
19.02.2018

Aldi Süd expandiert nach Italien. Vor wenigen Tage eröffnete die erste Filiale, 44 Supermärkte sollen dieses Jahr noch in Norditalien eröffnet werden.

Bundesministerin Elisabeth Köstinger und Bio Austria-Obfrau Gertraud Grabmann
Thema
19.02.2018

Die Bio-Fläche der heimischen Landwirtschaft, sowie der Umsatz von Bio-Frischwaren im LEH sind 2017 deutlich gestiegen. Im EU-Vergleich liegt Österreich damit weiterhin ganz vorne.

Thema
19.02.2018

Es herrschte wieder beste Stimmung während der diesjährigen Fachmesse für Bioprodukte und Naturkosmetik. Dafür gab es auch genügend Anlass, denn der deutsche Bio-Markt Boomt.

Markenartikel
19.02.2018

Als Antwort auf die starke Nachfrage präsentiert die Privatbrauerei neue Gebinde- und Verpackungseinheiten.

Werbung