Direkt zum Inhalt

www.bio-erleben.at

28.01.2005

Auf über 400 Seiten präsentieren die Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH (AMA Marketing) und das Lebensministerium Europas umfangreiches OnlineMedium in Sachen Bio. Unter www.bio-erleben.at findet sich ab sofort alles Wichtige über den biologischen Landbau - mit jeder Menge pädagogischem Material für Lehrer und vielen interessanten Experimenten für Schüler. Aufbereitet sind die Informationen in einer neuartigen pädagogischen Form.

Das für dieses Medium entwickelte pädagogische Konzept erlaubt ein ständiges "Zappen" zwischen einer Kinder- und einer Erwachsenen-Welt. Alle Informationsseiten wurden dafür mit unterschiedlichen Inhalten oder Darstellungsformen doppelt erstellt und programmiert. Mittels eines fixen Wechsel-Buttons kann so von jeder Stelle der Homepage aus auf die Kinder- bzw. die Erwachsenenseite gewechselt werden. Eine spezielle Form von Informationsgewinn für beide Seiten - wie die Macher der Homepage überzeugt sind.

Pointierte und übersichtliche Information - auf über 400 Seiten
Der dafür aufbereitete Content ist umfangreich: In über 400 Textseiten mit über 300 Bildern werden die Themengebiete Bio-Landbau, Bio-Produkte, Bio-Handel, Genuss sowie Didaktik und Bio-Experimente pädagogisch pointiert aufbereitet.

Lehrer erhalten auf der Homepage gut und schnell Brauchbares für ihren Unterricht mit fundierter Hintergrundinformation. Kinder erfahren viele Geschichten, Experimente und Wissenswertes rund um den Bio-Landbau.

Weitere Online-Features: Spiele, ein Bio-Lexikon, Bio-Linksammlungen, Audio-Files zum Download mit Bauernhof- & Naturgeräuschen, eine Fotogalerie aller Bilder sowie viele weiterführende Literaturangaben.

Gemeinsame Erstellung mit Bio Austria
Der Startschuss zum Projekt bio-erleben erfolgte vor über einem Jahr. Gemeinsam mit Bio Austria, der neuen Organisation der österreichischen Biobäuerinnen und Biobauern, wurden alle Inhalte und das pädagogische Konzept Schritt für Schritt erarbeitet und umgesetzt. Die Redaktion setzte sich aus DI Erika Karner (Redaktionsleiterin, AMA Marketing) Engelbert Sperl (Bio Austria), Gerhard Hofer und Mag. Hannes Martschin (Martschin & Partner) zusammen.

Das Medium ist behindertengerecht gestaltet und durchgängig mit einer Open-Source Software (Typo3) programmiert, was die Kosten des laufenden Betriebes reduziert. Screendesign und Programmierung erfolgte durch die Agentur Martschin & Partner.

"Mit diesem neuen Medium setzen wir wieder einen gelungenen Schritt in der zeitgemäßen Aufbereitung von Informationen", freut sich Dr. Stephan Mikinovic, Geschäftsführer der AMA Marketing. "Denn viele sogenannte "Unterrichtskoffer" oder Lehrbehelfe fristen in den Schulen ein oft wenig beachtetes Dasein in Abstellschränken. Dieses Produkt wird jedoch - wie wir annehmen - ein viel und gern genutztes Medium für Lehrer und Schüler sein. Weil es sehr praktikabel, umfassend und schnell ist."

"Ein Sprichwort besagt: 'Wir lernen nicht für die Schule, sondern für das Leben.'" zitiert Johannes Tomic, Obmann von Bio Austria. "Mit dem Bio Online-Medium kann man nun in der Schule für das Leben lernen. Denn der achtsamen Umgang der Biobäuerinnen und Biobauern mit den Tieren und der Natur ist vorbildhaft für unsere gesamte Gesellschaft."

"Die besondere Qualität dieses Bio Online-Mediums", so Bio-Abteilungsleiter Dipl. Ing. Alois Posch vom Lebensministerium, "liegt in seiner hohen fachlichen Informationsqualität sowie in der besonders userfreundlichen Aufbereitung."

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
13.08.2018

Die aktuelle Dokumentation „Shopping Center Österreich 2017/18“ zeigt die Entwicklung von Österreichs Einkaufstempeln während der letzten zwei Jahren. Bei den Zentren ist einiges in Bewegung.

BIPA Filiale in neuem Design
Handel
13.08.2018

Die neu eröffnete Filiale in Wolfsberg bietet nicht nur ein erweitertes Angebot an Pflegeprodukten sowie im Bereich Ernährung und Gesundheit. Zu einem besonderen Shopping-Erlebnis soll vor allem ...

Echte Unikate: Künftig bietet HOFER unter dem Namen „Krumme Dinger“ Obst und Gemüse mit untypischem Aussehen.
Handel
13.08.2018

Hofer setzt sich jetzt noch stärker gegen Lebensmittelverschwendung ein. Deswegen gibt es ab sofort „schiefe“ Gurken, „verbeulte“ Paprika & Co. unter der Marke „Krumme Dinger“. Rewe startete ...

Buchtipp
07.08.2018

300 Tipps für Power-Rhetorik

Die beiden Trainer Bernhard Ahammer und Wolf Hagen geben praktische Tipps, mit denen jeder bei Gesprächen, ...

Madlberger
07.08.2018

Hitzeferien?  Nicht für  Handelsjournalisten! In den vergangenen Juli-Wochen lud die Sparte Handel der WKO gleich zweimal zu Mediengesprächen ins Hauptquartier in der Wiener Wiedner Hauptstraße ...

Werbung