Direkt zum Inhalt

www.bio-erleben.at

28.01.2005

Auf über 400 Seiten präsentieren die Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH (AMA Marketing) und das Lebensministerium Europas umfangreiches OnlineMedium in Sachen Bio. Unter www.bio-erleben.at findet sich ab sofort alles Wichtige über den biologischen Landbau - mit jeder Menge pädagogischem Material für Lehrer und vielen interessanten Experimenten für Schüler. Aufbereitet sind die Informationen in einer neuartigen pädagogischen Form.

Das für dieses Medium entwickelte pädagogische Konzept erlaubt ein ständiges "Zappen" zwischen einer Kinder- und einer Erwachsenen-Welt. Alle Informationsseiten wurden dafür mit unterschiedlichen Inhalten oder Darstellungsformen doppelt erstellt und programmiert. Mittels eines fixen Wechsel-Buttons kann so von jeder Stelle der Homepage aus auf die Kinder- bzw. die Erwachsenenseite gewechselt werden. Eine spezielle Form von Informationsgewinn für beide Seiten - wie die Macher der Homepage überzeugt sind.

Pointierte und übersichtliche Information - auf über 400 Seiten
Der dafür aufbereitete Content ist umfangreich: In über 400 Textseiten mit über 300 Bildern werden die Themengebiete Bio-Landbau, Bio-Produkte, Bio-Handel, Genuss sowie Didaktik und Bio-Experimente pädagogisch pointiert aufbereitet.

Lehrer erhalten auf der Homepage gut und schnell Brauchbares für ihren Unterricht mit fundierter Hintergrundinformation. Kinder erfahren viele Geschichten, Experimente und Wissenswertes rund um den Bio-Landbau.

Weitere Online-Features: Spiele, ein Bio-Lexikon, Bio-Linksammlungen, Audio-Files zum Download mit Bauernhof- & Naturgeräuschen, eine Fotogalerie aller Bilder sowie viele weiterführende Literaturangaben.

Gemeinsame Erstellung mit Bio Austria
Der Startschuss zum Projekt bio-erleben erfolgte vor über einem Jahr. Gemeinsam mit Bio Austria, der neuen Organisation der österreichischen Biobäuerinnen und Biobauern, wurden alle Inhalte und das pädagogische Konzept Schritt für Schritt erarbeitet und umgesetzt. Die Redaktion setzte sich aus DI Erika Karner (Redaktionsleiterin, AMA Marketing) Engelbert Sperl (Bio Austria), Gerhard Hofer und Mag. Hannes Martschin (Martschin & Partner) zusammen.

Das Medium ist behindertengerecht gestaltet und durchgängig mit einer Open-Source Software (Typo3) programmiert, was die Kosten des laufenden Betriebes reduziert. Screendesign und Programmierung erfolgte durch die Agentur Martschin & Partner.

"Mit diesem neuen Medium setzen wir wieder einen gelungenen Schritt in der zeitgemäßen Aufbereitung von Informationen", freut sich Dr. Stephan Mikinovic, Geschäftsführer der AMA Marketing. "Denn viele sogenannte "Unterrichtskoffer" oder Lehrbehelfe fristen in den Schulen ein oft wenig beachtetes Dasein in Abstellschränken. Dieses Produkt wird jedoch - wie wir annehmen - ein viel und gern genutztes Medium für Lehrer und Schüler sein. Weil es sehr praktikabel, umfassend und schnell ist."

"Ein Sprichwort besagt: 'Wir lernen nicht für die Schule, sondern für das Leben.'" zitiert Johannes Tomic, Obmann von Bio Austria. "Mit dem Bio Online-Medium kann man nun in der Schule für das Leben lernen. Denn der achtsamen Umgang der Biobäuerinnen und Biobauern mit den Tieren und der Natur ist vorbildhaft für unsere gesamte Gesellschaft."

"Die besondere Qualität dieses Bio Online-Mediums", so Bio-Abteilungsleiter Dipl. Ing. Alois Posch vom Lebensministerium, "liegt in seiner hohen fachlichen Informationsqualität sowie in der besonders userfreundlichen Aufbereitung."

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung