Direkt zum Inhalt
Das neue premium-Fleisch ist AMA zertifiziert und stammt zu 100 Prozent von heimischen landwirtschaftlichen Familienbetrieben.

Zielpunkt verkauft nur mehr „premium“-Fleisch

09.03.2015

Seit Kurzem bietet die Zielpunkt ausschließlich Frischfleisch der Exklusivmarke „premium“ an: Rind-, Kalb,- und Schweinefleisch von premium tragen das AMA-Gütesiegel, stammen von heimischen Bauern und bieten Konsumenten die lückenlose Nachvollziehbarkeit der Herkunft.

„Unsere Feinkostabteilungen sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor für uns. Zielpunkt verkauft jährlich rund 1500 Tonnen an Schweine- und Rindfleisch. Diese beachtliche Menge wollen wir mit dem neuen Angebot noch weiter ausbauen“, erklärt Zielpunkt-Co-Geschäftsführer Jürgen Krizmanich. Daher habe Zielpunkt in allen 233 Filialen sein Frischfleisch-Angebot umgestellt. Das neue premium-Fleisch ist AMA-zertifiziert und stammt zu 100 Prozent von heimischen landwirtschaftlichen Familienbetrieben. Über 4000 österreichische Rinderbauern – als Teil der ARGE Rind – liefern das Kalb- und Rindfleisch, das Schweinefleisch stammt vom langjährigen Zielpunkt-Partner Schirnhofer sowie dem Gut Streitdorf/NÖ.

Bekenntnis zu Qualität und Nachhaltigkeit
„Als Teil eines heimischen Familienunternehmens ist es uns wichtig, die heimischen Landwirte zu unterstützen. Das gewährleisten wir mit dem neuen Angebot. Premium-Fleisch ist unser klares Bekenntnis zu Qualität und Nachhaltigkeit“, so Krizmanich über die neue Qualitätsstufe. Durch die „Verbundwirkung“ in der Pfeiffer Handelsgruppe – auch Unimarkt und Nah&Frisch setzen auf premium-Produkte – sind Angebote in insgesamt 650 Einzelhandelsfilialen der Pfeiffer Handelsgruppe möglich. Bei Pfeiffer denkt man auch über eine Erweiterung der premium-Range auf Huhn und Lamm nach.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Österreich ist in Sachen Bio eine Insel der Seeligen, ergab der Marktcheck von Greenpeace
Handel
14.02.2018

Greenpeace hat den Supermärkten beim Bio-Angebot auf den Zahn gefühlt. Testsieger wurde MPreis, knapp gefolgt von Merkur und Billa.

Markenartikel
01.02.2018

J. Hornig bietet seinen Kaffee ab sofort auch in Nespresso-kompatiblen Kapseln an.

Andreas Haider hält seit Anfang Oktober 20 Prozent der Unimarkt Gruppe, zu der unter anderem die Supermarkt-Kette Unimarkt gehört
Handel
05.10.2017

Andreas Haider, langjähriger Unimarkt-Geschäftsführer, ist per 1. Oktober 2017 auch Mitgesellschafter der neuen Unimarkt Gruppe.

Landesrat May Hiegelsberger, und Dkfm. Andreas Haider (Geschäftsführung Unimarkt) mit regionalen Produzenten
Handel
20.09.2017

Die Sehnsucht nach regionalen Produkten wird immer stärker. Das „Genussland Oberösterreich“ fördert gemeinsam mit Unimarkt Regionalität im Handel - ganz im Sinne der Konsumentenwünsche und die ...

Handel
17.07.2017

Bei der aktuellen Studie des ÖGVS zum Thema Online-Supermärkte 2017 konnte der Online-Shop von Unimarkt  reüssieren. Seit kurzem gibt es Online spezielle Produkt-Sets mit Zutaten für ein ...

Werbung