Direkt zum Inhalt

Zuwachs für Barcode-Familie

13.07.2009

EAN/UPC-Barcodes sind seit über 30 Jahren aus dem Geschäftsleben nicht mehr wegzudenken und ein etabliertes Instrument zur Kennzeichnung von Waren.

Die bisherige Darstellung der Artikelnummern (GTIN) wird jetzt um zusätzliche Informationen für den POS erweitert: Der GS1 DataBar bietet die Verschlüsselung von relevanten Zusatzinformationen sowie die vollständige Integration der GTIN bei Gewichtsware. Ein weiteres Plus: Kleinere Symbole mit omnidirektionaler Lesbarkeit erleichtern das Handling am POS.

Der Einsatz des GS1 DataBar ist nicht nur auf Endverbrauchereinheiten, sondern auch für höhere Verpackungsstufen - etwa am Überkarton - möglich. "Der neue GS1 DataBar punktet vor allem dort, wo wenig Platz vorhanden, aber viel Informationsgehalt gefragt ist. So können mehr konsumentenrelevante Daten auf den Waren platziert werden", erklärt Projektleiter Ing. Christian Lauer von GS1 Austria die Vorteile. Mehrsprachigkeit, die Reduktion der Labelgröße und damit die Kennzeichnung von sehr kleinen Artikeln wird damit noch einfacher als bisher.

Seine Vorteile spielt der GS1 DataBar auch bei losen Frischeprodukten aus, wo ab 2010 eine Einzelkennzeichnung möglich wird. "Weniger Eingabefehler, raschere Abwicklung und ein besseres Bestandsmanagement sind nur einige Vorteile, die sich daraus ergeben", so der GS1-Experte. Dass durch die umfassendere Kennzeichnung auch die Nachvollziehbarkeit der Lieferkette lückenlos und einfacher stattfinden kann, ist einer der größten Vorteile, wenn es um die Sicherheit im Handel geht.

Ab 2010 werden GS1 DataBar Standards für alle Handelseinheiten verfügbar sein und bei bilateralen Vereinbarungen zwischen Handelspartnern zum Einsatz kommen. Das Hauptaugenmerk wird dabei auf Frischeprodukten liegen, die am POS gescannt werden. Bis 2014 ist die flächendeckende Einführung geplant. Spätestens dann können GS1 DataBar Standards inklusive Zusatzinformationen von allen Handelspartnern in einer offenen Anwendungsumgebung eingesetzt werden.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung