Direkt zum Inhalt
Bei der Übergabe des "Österreichischen Pflege- und Betreuungspreises" der Volkshilfe (v. l. n. r.): Edeltraud Bieber (VAMED-KMB), Sektionschef Manfred Pallinger (BMASK), Projektleitung Audit berufundfamilie Sonja Tippelt (Merkur), Kerstin Neumayer (Merkur-Vorstand) und Erich Fenninger (Geschäftsführer Volkshilfe Österreich).

Zwei weitere Auszeichnungen für Merkur

12.01.2015

Merkur konnte sich noch im Vorjahr über den „Österreichischen Pflege- und Betreuungspreis“ der Volkshilfe und einen dritten Platz beim Best Recruiters Branchenranking freuen, wo sich Merkur nur Lidl und der eigenen Konzernmutter Rewe International AG geschlagen geben musste. Apropos Rewe: Heuer nimmt der Marktführer im Lebensmittel- und Drogeriefachhandel insgesamt 700 neue Lehrlinge auf.

Neben dem Österreichischen Staatswappen, das Merkur als „staatlich ausgezeichneten Ausbildungsbetrieb“ ehrte, wurden im November vergangenen Jahres zwei weitere Auszeichnungen an das Unternehmen verliehen: Im Sozialministerium wurde Merkur der „Österreichische Pflege- und Betreuungspreis“ der Volkshilfe überreicht, und beim Best Recruiters Branchenranking belegte Merkur im Bereich „Lebensmittel-/Drogeriefachhandel“ den dritten Platz. „Wir sind sehr stolz und freuen uns über diese beiden Auszeichnungen, die einmal mehr zeigen, dass bei Merkur der Mensch im Mittelpunkt steht. Eine nachhaltige und bewusste Personalpolitik ist uns wichtig – seien es bessere Rahmenbedingungen für Teilzeit- oder karenzierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unterstützende Maßnahmen bei Pflegefällen oder umfangreiche Aus- und Weiterbildungsangebote“, so Merkur-Vorstand Kerstin Neumayer.

Rewe nimmt 700 neue Lehrlinge auf
In der Lehrlingsausbildung im Handel spielt Merkur bzw. der Mutterkonzern Rewe International AG eine große Rolle. Jedes Jahr bildet Rewe in den zugehörigen Handelsfirmen (Billa, Merkur, Penny, Bipa, Adeg, AGM) rund 1700 Lehrlinge in derzeit 17 Lehrberufen aus. Auch heuer nimmt die Rewe International AG wieder 700 neue Lehrlinge auf. Unabhängig von der Wahl des Lehrberufes erwartet die Jugendlichen eine Ausbildung nach modernen Standards, bei der persönliche Betreuung großgeschrieben wird. Ebenso bietet das Unternehmen – je nach Ausbildungsbetrieb –Extras wie Prämien für besondere Leistungen, umfangreiche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Praktika, Exkursionen und Events. Alle Lehrlinge werden darüber hinaus parallel zu ihrer Ausbildung mit speziellen, teils auch konzernübergreifenden Schulungsprogrammen gefördert. Das erleichtert den Lehrlingen nach der Lehre innerhalb der Rewe International AG die Firmen zu wechseln.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

In den Verteilerzentren ist genügend Ware, auch die Belieferung der Filialen klappt. Für die letzten Meter ins Regal sucht Rewe dringend Mitarbeiter - und die anderen großen LEH-Ketten detto. Spar versucht, die Mitarbeiter der nun geschlossenen Sportartikel-Tochter Hervis an die Regale in den Lebensmittelgeschäften umzuleiten.
Handel
16.03.2020

Nicht zuletzt durch die Schließung der Lokale ist der private Bedarf nach Lebensmitteln um geschätzte 20-30 Prozent gestiegen. Die Ware wäre da - jetzt fehlen helfende Hände, um die Mehrarbeit zu ...

Thomas Schloss (Co-Founder ecoSHAVE), Markus Kuntke (Leiter Trend- und Innovationsmanagement der ReweE Group in Österreich) sowie Thomas Grüner (Co-Founder ecoSHAVE) präsentieren den nachhaltigen Rasierer für Österreichs Kundinnen und Kunden.
Markenartikel
18.02.2020

Einwegrasierer sind die weltweit beliebteste Art der Nassrasur. Die Spuren, die dabei aber hinterlassen werden, sind massiv: jährlich landen rund 5 Milliarden Stück Einwegrasierer im Hausmüll.

Handel
08.01.2020

Billa, Merkur, Penny, Bipa, Adeg, AGM und die Rewe Group Zentralfirmen starten ab sofort mit der Lehrlingssuche. Dabei wird Vielfalt groß geschrieben: Unter den derzeit 2.000 Lehrlingen befinden ...

Jan-Peer Brenneke (links) war seit 2009 beim Konzern. Nun verlässt er Rewe nach nur 9 Monaten als Bereichvorstand Ware. Seine Agenden werden interimistisch von Marcel Haraszti übernommen.
Personalia
07.01.2020

Der Aufsichtsrat der Rewe International AG und Rewe International AG Vorstand Jan-Peer Brenneke sind einvernehmlich übereingekommen, dass Herr Brenneke sein Engagement beendet.

Spargel aus Thailand, Trauben aus Südafrika, Knoblauch aus China - aber ist der globale Warenstrom der Lebensmittel prinzipiell und immer "böse"?
Thema
10.12.2019

Wo kommt unser Essen her? Diese Frage beschäftigt gleichermaßen die laufenden Regierungsverhandlungen und die Sortimentspolitik unserer Lebensmittelhändler. Klimaschutz-Engagement auf beiden ...

Werbung