Direkt zum Inhalt

Werbung

Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger

Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger
Handelszeitung

Corona-Krise und Klima-Krise stellen die Wirtschaft vor eine gemeinsame Herausforderung: Beide fordern dringend weniger globale, dafür mehr regionale Lieferketten! Vor allem bei Lebensmitteln und Nearfood, aber auch bei Gebrauchsgütern und in der Abfall-Wirtschaft. Der Güterverkehr, einer der CO2-Hauptsünder, würde dadurch massiv heruntergefahren, im Kampf  gegen die Erderwärmung gelänge damit ein wichtiger Teilsieg.   


Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger
Handelszeitung

Wie ein Tornado wirbelt die Corona-Pandemie durch die heimische Lebensmittelwirtschaft, führt zu Umsatzeinbrüchen und -Verschiebungen und mischt so den horizontalen wie den vertikalen Wettbewerb enorm auf. „Fahren auf Sicht“ wird für Handel und Gastronomie zur bevorzugten Taktik, gerade in diesen Herbstwochen, da  sich verschärfte gesetzliche Maßnahmen zur Eindämmung der Epidemie ankündigen.


Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger
Handelszeitung

Die größte Wirtschaftskrise seit 1945, ausgelöst durch die COVID-19 Pandemie, verlangt - neben temporärer staatlicher Überlebenshilfe,  finanziert durch Deficit Spending - beherzte und koordinierte Selbsthilfe-Maßnahmen seitens der Unternehmen. Für den Sektor der Lebensmittelwirtschaft und die gesamte Konsumgüter-Supply- & Value-Chain bietet sich das bewährte ECR-Modell dringend als gemeinsame Plattform für akkordierte Krisenbekämpfungs-Maßnahmen an. ECR sollte jetzt für Efficient Corona Response stehen.


Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger
Handelszeitung

Winzer Krems profitiert von Corona-resistenten Lieferungen an umsatzstarke Einzelhandelskunden in Österreich und Deutschland. Schnitten-Ikone Manner lässt sich vom Umsatzeinbruch im Tourismus-Souvenir-Geschäft nicht irritieren und investiert weiterhin  in emotionale Markenwerbung. Textilgigant Inditex (Zara) ist drauf und dran, den Umsatzanteil  des Onlinehandels von 14% im Jahr 2019 auf mehr als 25% bis Ende 2022 zu steigern. Der niederländisch-belgische Handelskonzern Ahold Delhaize, gleichermaßen stark im Supermarkt- und im Online-Business, meldet für das zweite Quartal 2020 einen Umsatzanstieg im zweistelligen Prozentbereich.


Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger
Handelszeitung

COVID-19 bremst die Globalisierung, sagen uns die Wirtschaftsforscher. Stimmt. Aber  im Lebensmittelhandel ist sie früh an ihre Grenzen gestoßen. Da gilt seit je her die Devise: All business is local.


Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger
Handelszeitung

Was haben Bundeskanzler Sebastian Kurz und der dreißig Jahre ältere, scheidende Spar AG-Chef Gerhard Drexel gemeinsam? Beide sind sie Meister der Message Control, der zentralen Steuerung einer ganzheitlichen, in sich stimmigen Informationspolitik.


Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger
Handelszeitung

Zum Pfänderspiel luden die Grünen vergangenen Dienstag die Vertreter von Wirtschaftskammer, ARA und Handelsverband, als sie beim runden Tisch im Umweltministerium die Forderung nach einem Pflicht-Pfand für Einweg-Getränkeverpackungen aus Plastik (aber auch Metall und Glas) erhoben.


Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger
Handelszeitung

Wie kann Österreichs Lebensmittelhandel unseren Bauern beim Restart tatkräftig zur Seite stehen? Darum ging es vergangene Woche beim Gipfelgespräch zwischen Bundesregierung, Lebensmittelhändlern sowie Vertretern der Wirtschaftskammer, der Landwirtschaftskammer und des Handelsverbandes. Das Ministerinnen-Duo Köstinger/Gewessler soll unter dem Arbeititel „Österreich isst regional“ ein Programm erstellen.  


Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger
Handelszeitung

Warum unser Lebensmittelhandel bei der Überwindung der Corona Wirtschaftskrise eine herausragende Rolle spielen wird.


Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger
Handelszeitung

Österreichs Transportwirtschaft prescht, unterstützt von der Logistikvereinigung BVL und GS1 Austria, und „gecoacht“ von Ernst & Young, mit einem innovativen EDI-Logistik-Modell vor. Dieses Kooperationsprojekt, das europaweit Beachtung findet, nennt sich Blockchain Initiative Logistik (BIL) und zielt darauf ab, Frachtdokumente, die beim LKW-Transport an Bord mitgeführt werden, zu digitalisieren. Nach erfolgreichen Pilottests mit echten User-Anwendungen im letzten Jahr, startete BIL Anfang März dieses Jahres in die Rollout-Phase.

Werbung