Direkt zum Inhalt

Werbung

Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger

Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger
Handelszeitung

So eine Sommersonnenwende hat’s in sich.  Das Naturereignis inspiriert Dichter wie William Shakespeare zu einem Midsummernight Dream, der uns Menschen als gefühlsgetriebene, dem  Rollenwechsel zugeneigte Wesen vorführt. Die aktuellen  Ereignisse auf den Handelsbühnen diesseits und jenseits des Atlantiks legen die Vermutung nahe, dass jetzt auch in der Branche Verwirrspiel und Wendemanöver angesagt sind.


Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger
Handelszeitung

Agrarmarketing war gestern. Die Coop-Töchter Bell und Transgourmet,  Rewe, Spar,  Aldi und sogar  Lidl, sie alle profilieren  sich als  Konzeptdesigner  kundengerechter Food Value Chains. Unsere Bauern und die Raiffeisen-Verarbeitungsindustrie sind gut beraten, sich in diese Mehrwertschöpfungs-Ketten kooperativ einzugliedern.


Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger
Handelszeitung

Lokalaugenschein in Wien und Paris

So gut meint es das Schicksal bisweilen mit einem Handelsjournalisten:  An einem Mai-Sonntag auf eigene Faust durch das Genussfestival im Wiener  Stadtpark geschlendert, zwei Tage später, auf Einladung  des Loyalty-Promotion-Dienstleisters  TCC auf Store-Tour durch Pariser Supermärkte, mit dem Feinkosttempel La Grand Epicerie als Höhepunkt.


Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger
Handelszeitung

Ob am Rhein oder an der Donau: Handelsfunktionäre geraten schier aus dem Häuschen, weil Amazon Fresh vergangene Woche in Berlin und Potsdam mit der Hausbelieferung  online-bestellter Frischlebensmittel an Prime-Kunden begonnen hat. In typischer Standesvertreter-Manier inszenieren sie eine drohende Amazon(as)-Flut im Wasserglas, und leisten so einer totalen Fehleinschätzung künftiger Marktentwicklung Vorschub.  


Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger
Handelszeitung

Wettbewerb ist das Grundprinzip einer funktionierenden Marktwirtschaft. Wir sind es gewohnt, beim  Stichwort „Wettbewerb“ an das horizontale Kräftemessen zwischen Marktteilnehmern zu denken. Billa gegen Spar, Metro gegen Transgourmet, Persil gegen Ariel, Berglandmilch gegen NÖM. Im Schatten dieses Kampfes um Marktanteile aber steht der andere, der vertikale Wettbewerb. Dieser handelt vom Tauziehen um den Anteil an der Wertschöpfung entlang der Supply Chain und steht dem Gerangel um Marktanteile in nichts nach.


Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger
Handelszeitung

Zurückgekehrt von einer Stippvisite beim Rewe Hauptquartier in Köln, bin ich schwer beeindruckt von der Coolness, Unaufgeregtheit und Sachkompetenz, mit der unsere Nachbarn politische, wirtschaftliche und kulturelle Probleme angehen und pragmatisch lösen. Das Europa der Vielfalt und der Offenheit für Neues nimmt im deutschen Handel rasant Gestalt an.


Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger
Handelszeitung

„Die Formel für ein gesundes Leben“ verrät uns der „Spiegel“  in seiner  dieswöchigen  Ausgabe. Der Untertitel auf Seite 1 gibt sich noch sachlich nüchtern: “Wissenschaft. Besser essen, einfach  essen“. Aber schon das Inhaltsverzeichnis auf Seite 5 lässt die polemische Katze aus dem Sack: “Gesundheit. Wie wir uns einfach gesund ernähren können – und warum uns die Lebensmittellindustrie daran hindert“.


Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger
Handelszeitung

Omnichannel, die Antwort der stationären Händler auf Amazon und Alibaba, ist das Leitthema der diesjährigen EuroShop in Düsseldorf, die sich neuerdings,  nicht ganz unbescheiden „The Worlds No. 1 Retail Trade Fair“ nennt und diese Woche von 5.  bis 9. März über die Bühne geht.


Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger
Handelszeitung

Die einen sagen: „Die Lebensmittelpreise sind bei uns deshalb so hoch, weil die starke Konzentration die Handelsriesen dazu verleitet, die Preise hoch zu halten und ein Körberlgeld einzustecken.“ Die anderen sagen: „Keine Rede von Körberlgeld, das zeigt ein Blick in die Bilanzen. Die mageren Erträge resultieren aus den Überkapazitäten."


Meinung von Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger
Handelszeitung

Die wachsende Bedeutung der Premium-Handelsmarken, die in den Regalen von Hofer und Spar, Billa und Lidl manchen Hersteller-Labels vehement zusetzen, degradieren agrarischen Herkunfts- und Qualitätssiegel zum netten Beiwerk.

Werbung