Direkt zum Inhalt
Die Fachleute von morgen: (v. l. n. r.) Paul Einfalt, Lisa Stadler, Johannes Saminger, Carina Grubauer (Lehrlingsbeauftragte der Brau Union Österreich in Linz), Simon Deutsch und Sarah Jachs.

Brau Union: Kontinuierliche Nachwuchsarbeit

24.09.2015

Die Brau Union Österreich, die pro Jahr mit vierzehn Biermarken über 4,9 Mio. Hektoliter Bier absetzt, sichert mit ihren heimischen Produktionen und dem Vertrieb regionale Arbeitsplätze. Insgesamt 2200 Mitarbeiter sorgen dafür, dass Bierliebhaber im ganzen Land mit Bier versorgt werden. Aber auch bei der Nachwuchsarbeit ist der Bier-Konzern sehr aktiv: Österreichweit sind es derzeit 32 Lehrlinge, in Linz kommen nun vier neue Lehrlinge dazu.

Die Brau Union Österreich ist ein Paradebeispiel dafür, wie stark sich österreichische Unternehmen in internationalen Konzernen positionieren und dadurch den Standort Österreich stärken können. Mit acht Braustätten und einem flächendeckenden Netz von Verkaufslagern und -partnern in ganz Österreich regional verankert, ist das Unternehmen auch ein großer Arbeitgeber in vielen österreichischen Regionen. Als solcher hat man sich nicht nur der Qualität verschrieben, sondern engagiert sich auch sehr in der Ausbildung. Aktuell wurden am Standort Linz vier neue Lehrlinge eingestellt, die in unterschiedlichen Bereichen ausgebildet werden. Österreichweit hat die Brau Union Österreich derzeit 32 Lehrlinge, die insgesamt neun verschiedene Berufe erlernen: In der technischen Richtung gibt es hier Maschinen-, Metall-, Elektro- und Produktionstechniker genauso wie Mechatroniker und Brau- und Getränketechniker, zusätzlich werden Informationstechnologen, Chemielaboranten sowie Bürokaufleute ausgebildet. Von 15 Lehrlingsausbildnern werden derzeit zwei Drittel männliche und ein Drittel weibliche Lehrlinge betreut. Rund 90 Prozent der jungen Menschen, die in der Brau Union Österreich die Lehre abgeschlossen haben, verbleiben auch im Unternehmen. 

Handel, Gastro, IT und Büro
Im Frühjahr 2015 kam beispielsweise Lisa Stadler als junge Verstärkung ins Team der Brau Union Österreich. Die 18-jährige Lisa stieg nach guten Vorkenntnissen der HAK direkt ins zweite Lehrjahr ein und hat in den letzten vier Monaten bereits wertvolle Einblicke ins Geschäftsfeld Gastronomie gewonnen. Der 16-jährige Simon Deutsch wird im Geschäftsfeld Lebensmittelhandel Einblick bekommen in die B2B-Geschäfte der Brau Union Österreich, in der mit Service- und Qualitätsorientierung die flächendeckende Versorgung des österreichischen Lebensmittelhandels mit Bier und Strongbow sichergestellt wird. In der IT-Abteilung der Brau Union Österreich ist mit September 2015 der 15-jährige Paul Einfalt als neuer Lehrling tätig. Und der 16-jährige Johannes Saminger wird nun nach Absolvierung der Pflichtschule in Mauthausen und einem Jahr BORG in Perg nun in der Finanzwirtschaft den Beruf des Bürokaufmannes erlernen.

 

Ursprünglich erschienen: Handelszeitung, 21.09.2015.

Original erschienen am 24.09.2015: Werbeentscheider.
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
01.04.2019

Für noch mehr Sicherheit setzt die Brau Union Österreich bei neuen Lkws standardmäßig auf Abbiegeassistenten.

Markenartikel
20.03.2019

Zweimal im Jahr - vor Weihnachten und vor Ostern - beginnt wieder die Saison für Bockbier.

Industrie
15.03.2019

Knapp zwei Drittel der österreichischen Bevölkerung greift beim Biereinkauf zu Mehrwegflaschen, Einwegflaschen und Dosen legen aber zu.

Thema
14.02.2019

Der 2009 erstmals erschienene Bierkulturbericht geht mit der Ausgabe 2018 in seine zehnte Saison. Seit damals haben sich die österreichischen Bierexporte von 466.200 auf 1.138.000 Hektoliter fast ...

Mit dem Kauf der Restanteile der Brau Union ist Spitz nunmehr Alleineigentümer von Gasteiner Mineralwasser.
Industrie
21.01.2019

Die Brau Union verkaufte nun auch ihre Minderheitsbeteiligung am Mineralwasser-Abfüller an den Fruchtsaftproduzenten.

Werbung